Besucher seit dem 23.10.2003

Diese Seite ist recycling-fähig
Der schon wieder...


OK, ich war vielleicht etwas frech mit meiner letzten Mail... Viele haben
wir geschrieben, wie gut das Wetter auch gerade in Deutschland und Umgebung
ist. Freut mich fuer Euch... Also entweder ich wurde von den maorischen
Goettern fuer meine Ueberheblichkeit bestraft, oder aber ein paar haben mir
Regen gewuenscht? Hmm??? Wer war das? Egal, dazu gleich mehr...

Wir hatten ja vor, nach meinem letzten Lebenszeichen sofort auf einen
5-Tages-Trip, (fuer Kenner: den Dart/Rees-Track um Mt. Earnslaw)
aufzubrechen, haben ihn Aufgrund des ca. am Tag meiner letzten Mail
einsetzenden Regens um 2 Tage verschoben. Dies war auch eine Weise
entscheidung, so haben wir den einen Sonnentag fuer einen Tagestrip auf den
Mt. Ben Lomond, einen schoenen Berg direkt ueber Queenstown, genutzt.
Herrliches Wetter, beste Sicht, tolle Landschaft, genialer Blick auf
Queenstown, den See und die Berge - und Kamera im Auto vergessen (ARGHHH).
OK, keine Beweisfotos, Ihr muesst es einfach glauben oder die Fotos von Ralf
irgendwann anfordern...

Abends (Sonntag) haben wir uns versucht, ins Nightlife von Queenstown zu
stuerzen, aber scheinbar ist da sonntags nicht wirklich was los, trotzdem
konnte man sich die Bar-Lage mal anschauen und fuer spaeter merken. Der Tatg
drauf war mit dem von vielen lange erwarteten Regen gesegnet, wir haben ihn
eher fuer Dinge wie Ausschlafen, im Cafe sitzen und Reisevorbereitunge
treffen genutzt, auch wenn hin und wieder mal die Sonne versucht,
durchzukommen [Bild Wolken]

Unser Trip hingegen hat super begonnen, bestes Wetter fuer zwei Tage, und
als wir den Rees Saddle mit 1447 m ueberquerten, hatten wir eine super Sicht
und konnten den Aufstieg auch entsprechend geniessen. [Bild Rees]

Unser Tagestrip in ein weiteres Tal und auf den Casscade Saddle mit
angeblich soooo toller Aussicht (4 Stunden hochquaelen) war allerdings nicht
gaaanz so befriedigend.Wir konnten fuer ca. 15 Sekunden erahnen, dass
irgendwo da drueben hinter den Wolken Berge sein muessten, und der Blick auf
Mt. Aspiring blieb uns ganz verwehrt. OK, der Tagestrip war ein gutes
Trainging und machte uns reicher an Erfahrungen...

Der Rueckweg allerdings war eine Sauerei, es hat geregnet was ging und wir
hatten endlich einmal die Moeglichkeit, herauszufinden, wie gut unsere
Regenausruestung ist. Trtozdem hatten wir durch die tiefhangenden Wolken
immer wieder sehr schoene, eben nicht von der Sonne bestrahlte Blicke auf
die Berge, aber das gehoert wohl zu Neuseeland doch dazu. [Bild Regen]

Nach dem schoenen, aber anstrengenden Trip und nach 5 Tagen Gewoehnung an
den Duft von Essig und Fuessen (wir haben trotzdem auch bei Eiseskaelte auch
wieder im Gebirgsbach "gebadet") sowie einem Verlangen nach etwas anderem
als Nudeln mit Tomatensauce kamen wir in die Zivilisation zurueck, konnten
uns mal wieder Duschen und frisch gebuegelt und gestriegelt haben wir uns
dann an einem Samstag abend, gestern, nochmal ins Nightlife von Queenstown
geworfen. Es gibt nichts besseres, als mit Blasen an den Fuessen und
verkrampften Fussgelenken abzutanzen ;-)

So, jetzt waere mal wieder ein bisschen Sonne ganz nett, eine Waschmaschine
ist bitter notwendig, und dann geht es weiter nach Norden, ueber Haast an
der Westkueste entlang.

Viele Gruesse, mal wieder aus Queenstown,

:)idi

PS: Fuer den Geniesser hier noch ein Bild von den Mavora Lakes... [Bild
Mavora]
PPS: Bilder gibt's nur unter http://nz.beididi.de

Brought to you by bei :)idi