Besucher seit dem 23.10.2003

Diese Seite ist recycling-fähig

G-Dichte

Gedichte, die die welt nicht braucht
bei denen oft das Hirn abraucht
und nicht einmal die Sinne schörfen - der beste Grund zum weitersurfen

(Sind alle aus meiner Feder, Finger oder Flosse)

Der Duft

Ich roch nen Hauch
von Knobelauch
als ich da saß
aus einem Glas
im großem Maß
Tzatziki aß.


Der Treibhauseffekt

Und wenn die Pole alle schmelza,
dann laafe ma herum uff Stelza



Du

Jedes Leben ohne Dich
         ist einsam
Jedes Jahr ohne Dich
         unendlich
Jeder Monat ohne Dich
         ist öde
Jede Woche ohne Dich
         ohne Sinn
Jeder Tag ohne Dich
         ist vergeudet
Jede Stunde ohne Dich
         ohne Freude
Jede Minute ohne Dich
         ist trist
Jede Sekunde ohne Dich
         verschenkt
Jeder Herzschlag ohne Dich
         ist leer
Grün

Es war einmal ein kleiner Mann,
der hatte grüne Kleider an
und lebte in nem großen Haus
doch kam er dort niemals heraus.

Er lebte in nem Voratsschrank
und wurde immer öfter krank
weil in dem Schrank bekam er sie
die böse Mehlstauballergie

So beschloss er eines Tages
"Ja, mein lieber, ja, ich wag es
Ich verlasse diesen Ort
und ich gehe ganz weit fort"

Und zum ersten mal seit Jahren
wollt er mit dem Auto fahren
das aus Holz von nebenan
in das er sich reinsetzen kann

und so fuhr der kleine Mann
mit den grünen kleidern an
flugsgeschwind übers Parkett
Schwupps - auf einmal war er weg

So verschwand der kleine Mann
mit den grünen Kleidern an
Keiner sah ihn jemals wieder
denn statt grün trägt er heut flieder!

Brought to you by bei :)idi